Sprung zum Inhalt


Färberkraut-Alkanna tinctoria Previous

Färberkraut - Alkanna tinctoria (L.) Tausch


Englisch : Alkanet, Alkanna, Dyer's Alkanet
Färberkraut-Alkanna tinctoria

Synonyme dt.:
Färberkraut
Rotwurzel
Schminkwurz


Vorkommen: Mittelmeerraum

Weitere Informationen, Nutzen: (Wichtiger Hinweis!)


Enhält in Wurzeln Farbstoff Alkannin, zum Färben von Holz, Wachs, Leder usw.

Medizinisch:
Aktivität : Amöbenzerstörend; Antibakteriell; Antiseptisch; Mundfäule; 
Zusammenziehend; Anti-Candida; Krebserregend; Dämpft das Zentralnervensystem; Alkaloides Gift u. Pfeilgift; Erweichend; 
Genotoxisch u. Erbgutverändernd; Leberschädigend; Immunomodulator; Immunsystems vermindern; Nervengift; Lähmend; 
Wundheilend. 

Indikation  : Abszess; Amöben; Bakterien; Krebs; Gebärmutterkrebs; Candida; Wundliegen; 
Dermatosen; Durchfall; Schmerzlose Magengeschwüre und Darmgeschwüre; Mundfäule;
Gewebeverhärtung; Entzündung; Leukämie; Schlangenbisse; Schmerzen; 
; Staphylococcus; Ulcus cruris; Gebährmutterentzündung; Virus; Wunden; Hefeinfektionen. 

Dosierung : 
Nicht mehr als 0,1 µg Pyrrolizidinalkaloiden 

Gegenindikation, Nebenwirkungen und Seiteneffekte  :  Giftig, nur äußerlich verwenden, nicht für offene oder 
beanspruchte Haut, genverändernd, krebserregend und hepatotoxisch. Nicht in Schwangerschaft und Stillzeit.

Review It Rate It Bookmark It

Speisewert:

Industrie, Farbe, Chemie, Energie

1 Bild(er) für diese Pflanze

Alkanna tinctoria


© Manuel M. Ramos @ Granada, España

Abmessungen:



Frucht Größe:



Samen Größe:

Wuchsform

Gehölze, Bäume excl. Halbsträucher
Krautige Pflanzen, Halbsträucher
Kletterpflanzen, Lianen

Blütezeit

Pflanze Jährigkeit

Haare

Haare drüsig, warzig
Haare Sternzellig, auch 2-armig, verzweigt oder federig
Haare Sternzellig (nicht 2-armig, verzweigt oder federig)
Haare nicht Sternzellig, aber 2-armig oder t-förmig, aber nicht drüsig
Haare verzweigt
Kristalle vorhanden (Zweikeimblättrige)

Blätter

Blätter gegenständig oder wirtelig (quirlig)
Blätter wechselständig (exkl. Zweizeilig bei Einkeimblättriten)
Blätter einfach, ungeteilt
Geadert, gefiedert oder kaum sichtbar in Blätter oder Teile geteilt
Blattränder ohne Lappen, Zähne, Teile
Blätter oder Blatteile gelappt oder geteilt
Epidermid des Blattes papillös (nur Zweikeimblättrige)
Blätter mit durchsichtigen oder drüsigen Punkten oder Linien
Nebenblätter fehlen

Blütenstand

Blüte einzeln
Blütenstand einfach und sympodial (Zyme, Wickel, Verzweigt)

Blüten

bisexuell
unisexual
actinomorph bzw. Sternförmig, Radialsymetrisch, Radförmig usw.
zygomorph, dorsiventral oder monosymmetrisch oder unregelmässig
Blütenboden klein, (oberständiger Fruchtknoten)
Staubgefässe vorhanden (Ringförmig oder Drüsen)
Keine Staubgefässe
Blütenhülle (Perianth) Segmente:> 6
Blütenhülle von Kelch und Krone
Kelchblätter 5
Kelchblätter untereinander frei
Kelchblätter verwachsen (mindestens 2)
Kelchblätter schuppig oder verzerrt
Kelchblätter röhrig oder zusammengelegt
Blütenblätter 5
Blütenblätter verwachsen (mindestens 2)
Blütenblätter schuppig
Blütenblätter verzerrten
Corona vorhanden oder im Grunde Schuppig
Staubbeutel 1, fruchtbar
Staubbeutel 5, fruchtbar
Staubbäutel dorsal oder herzförmig fixiert
Staubbäutel an der Basis fixiert
Staubbäutel nach Innen gerichtet
Staubbäutel länsschlitzig öffnend
Staubblätter in die Krone eingefügt
Staubfäden nicht verwachsen
Staubblätter mit auffälligem Anhängsel
Sterile Staubblätter vorhanden (nur bei männlichen oder pferfekten Blüten)
Stiel 1, oder: Stiele mehr oder weniger verwachsen (Fruchtblätter frei oder verwachsen)
Stempel gynobase entspringend
Fruchtblätter 2 (frei oder vereinigt)
Fruchtblätter 4 (frei oder vereinigt)
Fruchknoten 1-kammerig
Fruchknoten 2-kammerig
Fruchknoten 4-kammerig
1 Samen pro Fruchtkammer
2 Samen pro Fruchtkammer
Fruchtblätter frei von einander oder 1 Fruchtblatt
Samenanlagen zentral, Fruchtblätter verwachsen
Samenanlagen mittig befestigt, oder bauchseits, wenn Fruchtblätter frei oder 1 Fruchtblatt
Samenanlagen an der Basis des Fruchtknotens befestigt

Früchte

Frucht ist eine Nuss (inkl. Schließfrucht, Spaltfrucht usw.)
Frucht hat 1 Samen
Frucht hat mehr als 2 Samen
Frucht mit Flügeln
Frucht mit rückgebogenen Stacheln, hakenförmige oder widerhakenförmige Haare
Frucht mit Stacheln und Haken
Keim gerade
Keim gekrümmt
Samen ohne Nährgewebe
Samen mit Nährgewebe

Verbreitung

Asien
Europa