Sprung zum Inhalt


:-Phyllanthus emblica Previous | Next >

: - Phyllanthus emblica L.



Englisch: ambal, emblic, emblic myrobalan, myrobalan
Portugiesisch: mirabólano, mirobálano
Spanisch: mirabolanos, mirabolanos emblicos, mirobálano émblico, nelí :-Phyllanthus emblica

Synonyme lat.:
Cicca emblica (L.) Kurz
Diasperus emblica (L.) Kuntze
Dichelactina nodicaulis Hance
Emblica arborea Raf.
Emblica officinalis Gaertn.
Phyllanthus glomeratus Roxb. ex Wall.
Phyllanthus mairei H.Lév.
Phyllanthus mimosifolius Salisb.
Phyllanthus taxifolius D.Don


Vorkommen: Heimat: Indien

Weitere Informationen, Nutzen: (Wichtiger Hinweis!)


Genussmittel, Nahrungsmittel
Früchte sind essbar, frisch, gekocht, konserviert, enthalten sehr viel Vitamin-C

Medizinisch:

Aktivität : Adrenergikum;Schutz vor Infektionen oder Giften; Stimmungsverändernd; Anabolikum; Antiaggregant; Antibakteriell; Gegen Gallenleiden; Antibradykinin; AntiKrebs; Antichoinergikum; Anticlastogenic; Krampflösend; Gegenmittel bei Vergiftungen, aluminum; Antihistaminisch; Entzündungshemmend; Antileukotriene; Antioxidant; Antiperoxidant; Fiebersenkend; Bandwürmer; Antiserotonin; Antiviral; Abführend; Aperitif; Aphrodisiakum; Zusammenziehend; Herzstärkend, Stärkend; Bandwürmer; gegen Blähungen; Hirnleistungssteigernd; Dämpft das Zentralnervensystem; Entwässernd Bandwürmer; Schleimlösend, Hustenlöser; Verdauungsbeschwerden mildernd; abführend; Bandwürmer; Fetteinlagernd; Haarstärkend; Magenstärkend Bandwürmer; Kräftigend, Stärkend; Wundheilend. 

Indikation  : Akne; Alkoholismus; Haarausfall Bandwürmer; Anämie Bandwürmer; Appetitlosigkeit u. Magersucht; Anurie; Bauchwassersucht; Asthma; Bakterien; Gallenprobleme; Blutungen; Bandwürmer; Bronchitis Bandwürmer; Krebs; Candida; Herzkrankheiten; Cholera; Erkältungen; Entzündungen Bandwürmer; Verstopfung Bandwürmer; Zuckungen; Husten Bandwürmer; Krämpfe; Harnblasenentzündungen; Dermatosen; Diabetes; Durchfall; Bandwürmer; Ruhr; Verdauungsstörungen Bandwürmer; Harnstrenge; Gehirnentzündung; Darmentzündungen; Epigastrosis; Nasenbluten; Rotlauf; Escherichia; Fieber; Bandwürmer; Fisteln; Blähungen; Magenerkrankungen; Zahnfleischentzündungen; Gonorrhoe Bandwürmer; Blut im Urin; Hämorriden; Hepatose; Hyperchlorohydria; Entzündung; Gelbsucht Bandwürmer; Aussatz; Ausfluss; Muskelschmerzen; Augenentzündungen; Pancreatosis; Venenentzündungen; Nasenkatarrh; Salmonellen; Skorbut; Schmerzen; Staphylococcus; Streptococcus; Durst; Tuberkulose; Vibrio; Virus; Wassereinlagerungen Bandwürmer; Hefeinfektionen. 

Dosierung : 
Frucht essen oder Fruchtsaft trinken.
2–8 g Frucht

Gegenindikation, Nebenwirkungen und Seiteneffekte  : 
Früchte werden gegessen. 
Reiche Quelle von Ascorbinsäure. Der Saft enthält 20-mal mehr Ascorbinsäure als Orangensaft. 
Ist auch reich an Pektin. Alkoholische Extrakt wirken Antibakteriell und antiviral.

Review It Rate It Bookmark It

Speisewert:

Medizinisch

2 Bild(er) für diese Pflanze

Phyllanthus emblica


© Tony Rodd @ flickr.com

Phyllanthus emblica


© Tony Rodd @ flickr.com

Abmessungen:



Frucht Größe:



Samen Größe:

Wuchsform

Blütezeit

Pflanze Jährigkeit

Haare

Blätter

Blütenstand

Blüten

Früchte

Verbreitung

Asien
Nordamerika
Südamerika